Betriebe der Region

Tiroler Paar fand auf der Griebitsch Alm sein Glück

Oberlercher - banner content

Stephanie Seppi und Wolfgang Reindl bewirtschaften die Griebitscher Alm Hütte. Dort stellen die Beiden im Sommer Milchprodukte her und verwöhnen ihre Gäste. Im Winter geht man gerne auf Reisen…

Oberhalb von Irschen befindet sich auf 1.624 Meter Seehöhe die Griebitsch Alm. Sie liegt idyllisch eingebettet zwischen saftig grünen Almwiesen und Berghängen. Wanderern und Gästen bietet sich von hier aus ein wunderbarer Panoramablick ins obere Drautal sowie zum Weissensee und in die Gailtaler Alpen. Eine landschaftliche Idylle, in welche sich Stephanie Seppi (30) und Wolfgang Reindl (34), die aus dem Bezirk Innsbruck Land stammen, 2018 ebenfalls verliebten.

Große Liebe

Eine Liebe, die nun bereits vier Jahre hält. Seit 2018 bewirtschaftet man die Griebitscher Alm Hütte auf 1.624 Meter Seehöhe. Hier kümmern sich die Tiroler jedes Jahr von Mai bis Ende September ums leibliche Wohl der Gäste und des Almviehs, sowie um die hauseigenen Milchverarbeitung. 

 

Nomaden-Leben

Auf der Griebitsch Alm kann man auch Urlaub machen. Vier Zimmer stehen Gästen zur Verfügung. Strom gibt es auf der Hütte nur über eine Photovoltaik Anlage bzw. über ein Aggregat für Licht und die Milchmaschine. Stephanie und Wolfgang beschreiben sich selbst “als bodenständig und naturverbunden, mit einem Hang zum Abenteuerlichen.” Gerne verwöhnt man Jung & Alt auf der Griebitsch Alm mit eigenen und regionalen Produkten: Spezialitäten, die die Senner auf der Alm selbst produzieren, sind die Almbutter, der Alm-Mozarella, der Gluntner oder der Fauler-Kas – eine würzige Käsespezialität aus der Region. Die Käsesorten gilt es für Stephanie Seppi täglich um 5 Uhr morgens zu verkosten…

 

 

 

Ist man im Sommer auf der Alm, so zieht es das Tiroler Paar im Winter mit ihrem Mercedes Sprinter weit, weit weg. “Wir lieben das Surfen im Süden, sind auch gerne mal in der Wüste unterwegs”, strahlen die Beiden. Bald ist man zu Dritt: Im Winter wird man Hundebesitzer. Ein Border Collie soll das Paar künftig auf der Alm unterstützen und die Kühe und Rinder von der Alm in die Hütte treiben…

Anreise

Die bewirtschaftete Griebitscher Almhütte befindet sich überm Bergdorf Griebitsch. Man erreicht die Alm mit dem Auto über den Griebitsch-Almweg bzw. zu Fuß oder mit dem (E-)Mountain Bike. Die Anreise erfolgt über die Drautal Straße B100 nach Irschen. Von hier folgt man den Wegweisern zur „Leppner Alm“. Von dort führt eine gemütliche, 40-minütige Wanderung zur Almhütte. Gipfelstürmer nehmen den  Weg über die Mokarspitze zur Griebitsch Alm

ServusTV

ServusTV widmet den Beiden am Freitag, dem 27. August 2021 ab 20.15 Uhr, in Heimatleuchten einen Bericht.

https://www.servustv.com/volkskultur/v/aa-23xq2ph291w12/

ab der 21.00 min…

Quelle: Meine Woche/ Thomas Dorfer

Verwandte Artikel

Back to top button