150 Jahre StützpunktII,  Feuerwehr Greifenburg wurde am Wochenende zum 21. und 22. September in Greifenburg gefeiert. Los ging es mit einer Kranzniederlegung am Friedhof Greifenburg, bei welcher viele Kommandanten des Abschnittes und auch AFK Armin Ivants und AFK Stellvertreter Koblitsch Norbert sowie der Bürgermeister Josef BrantnerVizebürgermeister Michael BaurechtPolizei-Inspektionskommandant Kontrollinspektor Karl Kreuzberger sowie unsere Fahnenpatinnen mitwirkten.

Die Kranzniederlegung wurde von unserem Landesfeuerwehrkurten und Pfarrer Dechant Mag. Harald Truskaller am Ortsfriedhof zu Greifenburg gehalten. Umrahmt wurde diese Geste von einer Gruppe der Trachtenkapelle Greifenburg, die die Gedanken zum Jubiläum und dem anbrechenden Abend passend musikalisch umrahmten.

Anschließend durfte Kommandant HBI DI Alexander Haßlacher alle Anwesenden Kameradinnen und Kameraden sowie die Ehrengäste auf das Schloss Greifenburg einladen, wo der 150igste Geburtstag gebührend mit einem 5-Gänge Dinner, gezaubert von unserem Kameraden Herwig Leitner und seinem Team, gefeiert wurde. Beef Tartar mit WachtelspiegeleiKürbisschaumsuppe mit KernölZanderfilet in Kartoffelkruste mit Blattspinat und Paprikacremegebratener Hirschrücken mit Kartoffelselleriepüree und Steinpilzen sowie zum Abschluss helles und dunkles Schokoladenmouse wurden vom Team um Claudia Peschl, der Hausherrin des Schoss Greifenburg, und ihrem Team in einem gut 3-stündigen Dinner serviert. Sie war es auch, der wir die gesamte Organisation und Dekoration des Schlosses und dessen Speisesäälen zu verdanken hatten. Wir dürfen uns auch hier nochmal für die toll durchdachte und durchgeführte Abendveranstaltung bedanken!

Bei wunderbarem Ambiente, geschmückt mit klassischer Hintergrundmusik aus einem Retro-Radio durften wir unser 150-jahr Jubiläum zelebrieren. Zwischen den Gängen gab es Gastgeschenke und eine Ehrung die 25-Jahr Medailie für Kamerad Hannes Zmölnig sowie die Zusammenfassung der frisch gedruckten Chronik zu unseren 150 Jahren, verfasst von Ehrenkommandant Kurt Moser, welcher an der Veranstaltung leider nicht teilnehmen konnte. Gelesen wurde die Zusammenfassung von Ehrenchronist und Kamerad Assam Hans. Viel zu schnell klang der nette Abend aus und wir starteten in den zweiten Jubiläumstag…

Um  09:30 ging es mit einer heiligen Messe in der Pfarrkirche Greifenburg los, wo Landesfeuerwehrkurat und Pfarrer Dechant Mag. Harald Truskaller eine Florianimesse gestaltete. von der Pfarrkirche über das Gemeindeamt, die Schulstraße hinunter, zum Feuerwehrhaus Greifenburg, wo die Festreden stattfanden.

Als Ehrengäste durfte Kommandant Haßlacher an diesem Tag Landesrat und Feuerwehrreferent Ing. Daniel Fellner, Landesfeuerwehrkommandant LBD Ing. Rudolf Robin, Landesfeuerwehrkurat Dechant Mag. Harald Truskaller, Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Kurt Schober, Abschnittsfeuerwehrkommandant und Stellvertreter Armin Ivants und Norbert Kolbitsch, Ehrenkommandant und ehem. Landesbewerbsleiter E-BR Fritz ZmölnigBürgermeister und Vizebürgermeister Josef Brandner mit Gattin und DI (FH) Michael BaurechtInspektionskommandant Kontrollinspektor Karl Kreuzberger, Ortsstellenleiter des Roten Kreuzes Ronald Linder, Landtagsabgeordneten Ing. Ferdinant Hueter, unsere Schlossherren Fam. Peschl sowie unsere Fahnenpatinnen begrüßen.

Ein weiterer Gruß galt allen, der Einladung gefolgten Vereinen sowie der Trachtenkapelle Greifenburg und natürlich den zahlreich erschienenen Kameradinnen und Kameraden des Abschnittes Oberes Drautal

Nach der Begrüßung des Kommandanten segnete unser Landesfeuerwehrkurat die Jubiläumskerze der Feuerwehr Greifenburg. Im Anschluss fanden die Ansprachen und Grußworte der Ehrengäste statt. Der eine oder andere hatte auch ein kleines Präsent für unser Jubiläum mitgebracht. Eine weitere 25-Jahr Ehrung von Kamerad Leitner Armin durften wir diesen Tag, gemeinsam mit dem Landesfeuerwehrreferenten, dem Landesfeuerwehrkommandanten sowie dem Bürgermeister vornehmen sowie ein kleines Präsent an unsere Ehrengast-Damen und Fahnenpatinnen übergeben. Mit dem Kärnter Heimatlied beschlossen wir dann den offiziellen Akt unseres Jubiläums und konnten bei geschmeidigen Tönen der Anras Brass Session Band den Nachmittag ausklingen lassen.

Es war ein gelungenes Jubiläum der etwas anderen Art, so die zahlreichen Rückmeldungen der vielen erschienenen Gäste und Kameraden. Und wir freuen uns schon auf das Nächste – in 25 Jahren dann 😉

Quelle: die Feuerwehren der Marktgemeinde Greifenburg