Gestern stand der Schloßplatz wieder ganz im Zeichen der gruseligen Gesellen. Die Burschenschaft Greifenburg lud zum schon traditionellen Krampusaufmarsch ein.

Um 18.00 Uhr wartete der Nikolaus mit seinen Engerln auf die braven Kinder um sie mit einem  Nikolosackerln zu belohnen.

Anfänglich geht dieser Brauch zurück auf den Hl. Nikolaus von Myra, einem Bischof, der im 4. Jahrhundert viele gute Taten für Kinder bewirkt hat.

Zahlreiche, aufgeregte Kinder trugen für den Nikolaus Gedichte und Lieder vor.

Den Auftakt machte die Jugendgruppe Greifenburg. Sie stehen ihren großen gruseligen Gesellen in Nichts nach.

Weiteres dabei:

Die Jugend der Reißkofelteufel

Lind

PG Steinfeld

Seeperchten Weissensee

Stollenteufel Dellach Drau

Gössringteufel

Brauchtumsgruppe Hirschberg

Sachsenburger Teufel

Die Männer im Hintergrund

!Ein grosses Danke dafür!

Um im Ernstfall schnell Hilfe leisten zu können standen wieder die Feuerwehr Hauzendorf und Polizei im Einsatz.

Die “Schlimmen” mussten sich vor den verschiedenen Krampussen, Perchten, Hexen und Co. in Acht nehmen.